info@liha-werbung.de    07321 - 9854-0
Slide background










































100 Jahre Liha

 – Rückblick und Ausblick

 

 

2018 wird Liha 100 Jahre jung. Mit Stolz blicken wir in die Vergangenheit, aber vor allem richtet sich unser Blick in die Zukunft, um auch das nächste „Liha-Jahrhundert“ erfolgreich zu gestalten.

Die Geschichte eines zukunftsorientierten Familienunternehmens, das sich vom Ein-Mann-Uhrmacher-Betrieb zu einer weltweit aktiven Firmengruppe entwickelt hat, geht weiter.

Mit 100 Jahren Know-how starten wir in das neue „Liha-Jahrhundert“. Perfekte Werbeartikel für Sie zu finden, das ist auch weiter unser Antrieb.


100 Jahre Erfahrung

1918

Johann Liebhaber trug den Ein-Mann-Uhrmacher Betrieb in die Handwerksrolle ein. Fortan wurden Armbanduhren unter der Marke „Liha“ produziert und weltweit vertrieben. Kunden aus Indien, China, Afrika und Südamerika trugen Uhren von „Liha“.

 

1952

Klein und beschaulich startete in den 50-er Jahren der Vertrieb von Werbeartikeln durch Zugaben: Kleine Spiegel wurden an Friseurgeschäfte verkauft, um deren Kunden „zu binden“. Bäckereien und Metzgereien verteilten Küchentücher an ihre Kunden und auch Bankinstitute versuchten ihre Kunden mit gegenständlichen Werbeträgern für sich zu gewinnen. Damit gehört Liha zu einem der ersten deutschen Unternehmen in der Werbeartikel-Branche.

 

1963

Die Brüder Max und Paul Liebhaber gründeten die „Johann Liebhaber GBR“ zum Zwecke des Vertriebs von Werbeartikeln. Natürlich spielten Uhren auch weiterhin eine wichtige Rolle – eben Werbeuhren. Marken wie „Porta“, „Timex“, „Kienzle“ und „Junghans“ sind heute Klassiker und wurden erfolgreich vertrieben. Auch Eigenproduktionen waren immer wieder gefragt.

 

1974

Der Werbeartikelbereich wird zusehends stärker. Der erste Full-Service-Vertrag wird geschlossen. Die Expansion erfordert den Bezug neuer Räume in der Eichertstraße 37 in Heidenheim.

 

1975

Gründung einer Tochtergesellschaft in Kirchzarten. Das Ein-Mann-Verkaufsbüro entwickelte sich bis heute zu einem Betrieb mit Ausstellungsraum, modernem Lager und derzeit zehn Beschäftigten.

 

1981

Änderung des Firmennamens in Liha-Werbung Max Liebhaber. Gründung einer Tochtergesellschaft „Liha-Uhren“ in Pforzheim, die sich ausschließlich mit der Herstellung von Werbeuhren befasst.

 

1989

Bezug von neuen Büro- und Lagerräumen in der Neuffenstraße 12 – mit großer Ausstellungsfläche.

 

1997

Gründung eines Tochterunternehmens in Hongkong, der Lisco Ltd.

 

1998

Bezug einer neuen Lagerhalle mit angeschlossener Druckerei in Steinheim.

 

2002

Liha wird als erster Werbeartikellieferant überhaupt bei der Firma ANDREAS STIHL AG & Co.KG zum „Lieferant des Jahres“ gewählt.

 

2007

Liha wird exklusiver Merchandising-Partner des Fußballvereins 1. FC Heidenheim 1846 e.V., der damals noch in der Oberliga spielte – heute in der 2. Bundesliga.

 

2012

Seniorchef Max Liebhaber ist gestorben. Aus diesem Anlass wird das Max Liebhaber Werk mit Sitz in Heidenheim durch die Liha-Werbung ins Leben gerufen, um sicherzustellen, dass die Wertvorstellung „Tu Gutes“ von Max Liebhaber, auch weiterhin beibehalten wird.

 

2014

Die Marke Liha-Uhren erfährt einen bedeutenden Relaunch. Ab sofort gibt es wieder eine zeitgemäße Golduhr, die in verschiedenen Farben individuell konfiguriert werden kann. www.liha-uhren.de

 

2018

Mit über 30 Mitarbeitern an den Standorten Deutschland und China realisiert die Liha-Werbung Werbeartikel und kundenspezifische Sonderanfertigungen für namhafte Unternehmen wie ANDREAS STIHL, Festool, Hartmann, Wicona, Liqui-Moly, Würth, Bosch-Tiernahrung, Burda-Verlag, Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, Heidenheimer Volksbank eG, Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co. KG, Fraport, PERI, Metabo, KKH und mehr als 2.000 weitere, zufriedene Kunden.